template: single

    HUGO_ENV: production
    site param env: production
  

Datenschutzinformationen

Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Stand: 20. Dezember 2021

Benennung der verantwortlichen Stelle

Verantwortlicher gem. Art. 4 Nr. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:
G&H Bankensoftware AG
Hohenzollerndamm 150
14199 Berlin

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: datenschutzbeauftragter@bancos.com
Weitere Kontaktinformationen entnehmen Sie bitte dem Impressum.

Wie erheben wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie an uns per E-Mail übermitteln. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Webseite durch unser IT-System erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs).

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Einen Teil der Daten erheben wir, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Webseite zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden. Daten, die wir im Rahmen einer Stellenausschreibung erheben, nutzen wir, um das Auswahlverfahren durchführen zu können. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung, im Falle des Zustandekommens eines Arbeitsverhältnisses auch für die Durchführung des Arbeitsverhältnisses verarbeitet. Andere Daten verarbeiten wir zur Bearbeitung von Anfragen, die Sie z.B. per E-Mail an uns stellen.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO

    Widerspruchsrecht

    Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, haben Sie zudem jederzeit das Recht, aus Gründen die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf der eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie bitte dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Der Widerspruch ist kostenlos und kann formfrei erfolgen, möglichst an die E-Mail-Adresse datenschutzbeauftragter@bancos.com.

    Recht auf Datenübertragbarkeit

    Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

    Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

    Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

    Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

    Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

    Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

    Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Für Sie ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Friedrichstr. 219 10969 Berlin Telefon: +49 30 13889-0 E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

    Datenerhebung bei Besuch unserer Webseite

    SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

    Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

    1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

    Server-Log-Dateien

    In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Besuchte Seite auf unserer Domain
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Internet-Service-Provider
  • IP-Adresse

    Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Datenverarbeitung dient der Wahrung des berechtigten Interesses zur effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Webseitennutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

    Dauer der Speicherung

    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens einem Monat der Fall.

    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

    Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Webseitennutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

    2. Cookies

    Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen. Mit einem modernen Browser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Browser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden.

    Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben. Das Setzen von Cookies, die zur Ausübung elektronischer Kommunikationsvorgänge oder der Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen
    (z. B. Warenkorb) notwendig sind, erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und reibungslosen Bereitstellung unserer Dienste. Sofern die Setzung anderer Cookies (z. B. für Analyse-Funktionen) erfolgt, werden diese in dieser Datenschutzerklärung separat behandelt.

    Anfragen per E-Mail, Telefon oder Fax

    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

    Sie haben die Möglichkeit, über die auf unserer Webseite bereitgestellten E-Mail-Adressen, Telefon- und Faxnummern Kontakt zu uns aufzunehmen. Wenn Sie uns auf diese Weise kontaktieren, werden alle daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und zur Kontaktaufnahme zu Ihnen genutzt. Ihre Angaben können in unserem Customer Relationship Management-System („CRM-System“) gespeichert werden. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Barebeitung Ihrer Anfrage verwendet.

    Rechtsgrundlage und Zwecke für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten zur Kontaktaufnahme ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Datenverarbeitung dient der Wahrung des berechtigten Interesses zur effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen.

    Dauer der Speicherung

    Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übermittelten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Sie der Speicherung widersprechen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Der Zweck für die Datenspeicherung entfällt, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass das zugrundeliegende Anliegen abschließend geklärt ist.

    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

    Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten per E-Mail an datenschutzbeauftragterq@bancos.com widersprechen. In einem solchen Fall kann die Kommunikation mit Ihnen nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

    Meetings und Projektarbeit mit MS Teams

    Online-Meetings, Videokonferenzen und ortsunabhängige Projektarbeit („digitale Meetings“) mit Kunden, Partnern und sonstigen externen Personen sowie intern zwischen Beschäftigten werden bei der G&H Bankensoftware AG („G&H“) mit dem Tool „Microsoft Teams“ durchgeführt. „Microsoft Teams“ ist ein Service der Microsoft Corporation:

    Microsoft Ireland Operations Limited
    One Microsoft Place
    South County Business Park
    Leopardstown
    Dublin 18
    Ireland

    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

    Bei der Nutzung von „Microsoft Teams“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem digitalen Meeting machen. Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zum Benutzer: z.B. Anzeigename, E-Mail-Adresse, Profilbild
  • Meeting-Metadaten: z. B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID, Telefonnummern, Ort
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem digitale Meeting die Chatfunktion zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im digitalen Meeting anzuzeigen. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Microsoft Teams“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.
  • Im Rahmen der Projektarbeit besteht die Möglichkeit, Projektinhalte in verschiedenen Dateiformen (z.B. Word, PDF) zu teilen und für alle Mitglieder des jeweiligen Teams sichtbar zu machen.
    Es erfolgt grundsätzlich keine Aufzeichnung von digitalen Meetings. Eine ausnahmsweise Aufzeichnung erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung.

    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

    Sofern die erhobenen Daten einen Personenbezug haben, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO). Unser berechtigtes Interesse besteht hierbei in der Aufrechterhaltung von ortsunabhängiger Kommunikation. Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten der G&H verarbeitet werden, ist § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von digitalen Meetings Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

    Empfänger der offengelegten Daten

    Der Anbieter von „Microsoft Teams“ (und seine Unterauftragsverarbeiter) erhält notwendigerweise Kenntnis von den zuvor Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Microsoft Teams“ vorgesehen ist. Hier bei Microsoft erfahren sie mehr zum Umgang des Anbieters mit den Daten. Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an digitalen Meetings verarbeitet werden, werden darüber hinaus grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind.

    Datenverarbeitung in Drittländern

    Eine Datenverarbeitung außerhalb der EU erfolgt grundsätzlich nicht, da den Speicherort bei „Microsoft Teams“ auf Rechenzentren in der EU beschränkt haben. Es lässt sich jedoch technisch nicht ausschließen, dass Daten auch außerhalb der EU (z.B. in den USA) verarbeitet werden. Ein angemessenes Datenschutzniveau gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO wird in diesen Fällen durch die Verwendung von EU-Standardvertragsklauseln sowie weiterer geeigneter Maßnahmen (Ende zu Ende-Verschlüsselung) angenommen werden. Auf Anfrage stellen wir die geschlossenen EU-Standardvertragsklauseln gerne zur Verfügung.

    Dauer der Speicherung

    Ihre Daten werden während der Durchführung des digitalen Meetings verarbeitet. Eine Speicherung der Daten, die mithilfe von „Microsoft Teams“ verarbeitet werden, ist nicht vorgesehen. Die Löschung erfolgt nach Meeting-Ende. Angaben zum Benutzer, Meeting-Metadaten und Inhalte wie Besprechungen, Chats, freigegebene Dateien werden durch Microsoft nach 30 Tagen gelöscht. Etwaige gesetzliche Aufbewahrungspflichten bleiben unberührt.

    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

    Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO) und nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung der Verarbeitung (nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO). In Fällen des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO haben Sie zudem das Recht auf Widerspruch.

    Informationen für Bewerber

    Hier informieren wir Sie darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, wenn Sie sich für eine von uns ausgeschriebenen Stelle oder auf eigene Initiative bei uns bewerben. Ihre personenbezogenen Daten stellen Sie uns im Rahmen des Bewerbungsprozesses freiwillig zur Verfügung. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung bzw. einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, können wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.

    Beschreibung der Datenverarbeitung

    Wir erheben und speichern alle Daten, die Sie uns durch Ihre Bewerbung zur Verfügung stellen. Das beinhaltet u.a. Ihre Kontaktdaten, Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, frühere Berufserfahrung, Ausbildung und Zeugnisse sowie unsere Notizen aus Interviews mit Ihnen), Ihren Gehaltswunsch, die Art der gewünschten Beschäftigung und des verfügbaren Datums. Darüber hinaus betrifft dies auch alle anderen Daten, die Sie uns übermitteln, einschließlich aller Korrespondenzen, die Sie während des Bewerbungsprozesses mit uns haben. Wir beziehen obige Daten über Sie ggf. auch aus anderen Quellen. Darunter fallen z.B. Daten, die Sie im Rahmen eines Online-Profils (z.B. XING, LinkedIn) offensichtlich öffentlich gemacht haben. Wir können auch Daten erhalten, die Sie uns über Webseiten Dritter übermitteln, z.B. von Jobbörsen wie Stepstone oder Monster.

    Zweck der Datenverarbeitung

    Wir erheben, speichern und nutzen Ihre personenbezogenen Daten, um das Auswahlverfahren durchführen zu können. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung, im Falle des Zustandekommens eines Arbeitsverhältnisses auch für die Durchführung des Arbeitsverhältnisses verarbeitet. Eine Verarbeitung für einen anderen Zweck erfolgt nicht.

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

    Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 BDSG oder bei öffentlichen Profilen Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. e) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist in diesem Fall, von Ihnen ein übersichtliches Kurz-Profil zu erhalten, welches Sie, i.S.d Art. 9 Abs. 2 lit. e) DSGVO, offensichtlich öffentlich gemacht haben. Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. b) und lit. f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten. Dies erfolgt, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

    Dauer der Speicherung

    Wir speichern Ihre persönlichen Daten nur für die Dauer der Aufbewahrungsfrist für Bewerbungsdaten für 6 Monate oder so lange, wie wir sie für das berechtigte Interesse gemäß geltendem Recht benötigen, es sei denn, Sie geben uns im Einzelfall die Einwilligung, Ihre Unterlagen für andere Positionen, die verfügbar werden, zu verwenden. Sofern die Datenspeicherung nicht mehr erforderlich ist, werden die Daten gelöscht. Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.